Hochzeit oder doch Kindergeburtstag?

Bei der Hochzeit steht das Brautpaar im Mittelpunkt und ehrlich gesagt, kann das für die kleinsten der Hochzeitsgäste schon mal ziemlich langweilig werden. Sie beginnen zu quängeln, oder wild durch den Raum zu laufen und zu toben. Was also tun, wenn die Hochzeit droht einem Geburtstagsfest für 6-Jährige gleich zu kommen? Wir zeigen Ihnen hier Möglichkeiten, die Kleinen zu beschäftigen, so dass Sie ihren großen Tag in vollen Zügen genießen können.

 

Schon vor Beginn der Feierlichkeiten können die Kinder beim Dekorieren der Location helfen und so in die Organisation mit eingebunden werden. Girlanden machen, Herzen ausschneiden oder einfache Tischdekorationen basteln. Die Größeren könnten ebenfalls bei der Tischdekoration helfen, indem sie Servietten falten. Gestaltet man das Ganze als Art Wettkampf, wer die schönsten bzw. meisten Figuren hinbekommt und einen kleinen Preis als Belohnung in Aussicht stellt, kann dies eine willkommene Ablenkung darstellen.

 

Der Klassiker wie Kinder in die Trauungszeremonie miteingebunden werden können, ist es das eigene Kind die Ringe zum Traualtar tragen zu lassen. Gut auf einem Ringkissen befestigt, steht der spannenden und wichtigen Aufgabe nichts mehr im Wege. Gerne auch schon zuhause üben, damit die Ringe ja im richtigen Augenblick beim Brautpaar ankommen.

 

Reis streuen, wenn das Brautpaar die Kirche verlässt ist eine nette Tradition, kann jedoch etwas bunter gestaltet werden. Gibt man jedem Kind vor der Trauung einen Korb mit bunten Blütenblättern, welche sie beim Auszug streuen dürfen, ist vermutlich jedes Kind Feuer und Flamme für die Aufgabe. Zusätzlich ist es einfach nur süß, die Kinder beim Streuen zu beobachten und Fotos zu knipsen.

 

Jede Braut möchte sich bei Ihrer Hochzeit wie eine Prinzessin fühlen und dazu gehört natürlich eine lange königliche Schleppe am Brautkleid. Je nach Länge kann dann eines oder mehrere Kinder gebeten werden, die ehrenvolle Aufgabe zu übernehmen die Schleppe zu tragen. Dies sollte jedoch im Vorhinein geübt werden um die Kleinen darauf vorzubereiten. Wie schnell oder langsam gegangen wird und was sie während bzw. nach der Zeremonie zu tun haben.

 

Wohin mit den Geschenken, ist vermutlich eine oftgestellte Frage am Tag der Hochzeit. Suchen Sie sich einen Tisch aus, der nicht allzu hoch ist und übertragen sie die wichtige Aufgabe, die Geschenke dort zu platzieren an die Kinder. Allein bei zerbrechlichen Gegenständen sollte dann doch etwas auf die Finger der Kleinen geschaut werden.

 

Jedes Kind singt und tanzt für sein Leben gerne. Warum das also nicht für ein unvergessliches Hochzeitsgeschenk nutzen. Trauzeuge oder Trauzeugin können im Vorfeld mit den eingeladenen Kindern einen Auftritt für das Brautpaar planen und proben. Während der Vorstellung bleibt garantiert kein Auge trocken.

 

Einwegkamera’s für die Gäste ist auf vielen Hochzeiten schon gang und gäbe. Doch nun sind die Nachwuchstalente gefragt, mal sehen vielleicht ist der nächste Profifotograf unter Ihnen und findet so seinen Traumjob. Die Kleinen werden viel Spaß beim fotografieren haben und die daraus entstehenden Fotos zeigen garantiert etwas, was für andere Hochzeitsgäste ansonsten verborgen geblieben wäre.

 

Falls es den Kindern dann doch zu langweilig wird bei der Partygesellschaft, kann man schon vorab beim Weddingplanner oder bei der Location Bescheid geben um einen Kindertisch mit Malsachen, Puzzles und Spielen vorbereiten zu lassen. Man kann sich auch eine Wedding Nanny buchen die ein Unterhaltungsprogramm für die Kleinen zusammenstellt.

 

Sie werden sehen, es gibt sehr viele Ideen um auch den Kindern diesen Tag zu verschönern.

Comments

  1. Andreas says:

    Nette Ideen um Kinder zu beschäftigen 😉
    Ich habe schon einige Kindertische mit Mal- und Bastelsachen gesehen, kommt bei Kindern immer sehr gut an. Manche kümmern sich auch um das Gästebuch und laden Gäste ein um sich ins Buch einzutragen.

Kommentar verfassen