7 kreative Wege um die Tradition mit der Hochzeitstorte zu brechen

Kate Middleton und Prinz William haben es vorgemacht. Zur Taufe ihres kleinen Sonnenscheins George haben Sie den obersten Stock ihrer Hochzeitstorte zur an die Taufe anschließenden Teezeremonie serviert. Beeindruckend dabei, die Hochzeit war vor zwei Jahren! Ein Hoch auf das bewundernswerte Küchenpersonal die das zu Stande gebracht haben.

 

Aber was macht man normalerweise mit dem obersten Stock der Hochzeitstorte? Traditionellerweise wird der oberste Stock eingefroren und am 1. Hochzeitstag gemeinsam genossen. Doch was, wenn man nicht ein ganzes Jahr warten möchte.

 

Hier finden Sie sieben Ideen um der Tradition zu widersprechen.

 

  • Um es Kate und William nachzumachen könnten Sie die Hochzeitstorte am Tag der Taufe ihres gemeinsamen Kindes servieren. So bringen Sie wunderschöne Erinnerungen Ihres großen Tages auch in eine wunderbare Taufe ein.
  • Tauen Sie die Torte auf und zelebrieren Sie zusammen mit einer Flasche Champagner die Fertigstellung ihres gemeinsam gebauten Hauses. Besser kann man die erste Nacht im trauten Heim nicht verbringen.
  • Beim Brunch am Tag nach der Hochzeit oder vielleicht einem gemütlichen Beisammensein am Abend danach, gibt es kein besseres Dessert als die Hochzeitstorte. Viele Gäste verzichten auf ein Stück um sich am reichhaltigen Dessertbuffet zu bedienen oder vor lauter ausgelassenem Tanzen haben Sie ganz darauf vergessen. Auch das Brautpaar bekommt meistens außer dem Anschnitt kein Stück von der Torte. So können Sie es gemeinsam mit ihren Liebsten noch einmal genießen.
  • Sollte es Verwandten oder Freunden aufgrund von Krankheit oder plötzlich aufgetretenen Zwischenfällen nicht möglich gewesen sein am großen Tag teilzunehmen, könnten Sie das 1 oder 2 Monate später mit Ihnen nachholen. Sehen Sie sich zusammen das Hochzeitsvideo an und servieren Sie ein Stück von der Hochzeitstorte. Die Freunde werden sich fühlen, als wären sie doch bei der Hochzeit dabeigewesen.
  • Den Eltern eine Freude machen! Eltern spielen bei der Hochzeit eine große Rolle, nicht nur des Geldes wegen. Sie unterstützen einen, helfen beim Organisieren und sind einfach für einen da, sollte etwas Unerwartetes passieren. Laden Sie Ihre Eltern ein paar Tage nach der Hochzeit zu einem „Dankeschön-Essen“ ein und zur Überraschung servieren Sie die Hochzeitstorte als Dessert. Ihre Eltern werden Augen machen!
  • Belohnen Sie sich selbst nachdem alle „Dankeschön-Karten“ geschrieben wurden mit einem Stück Kuchen und einem Glas Champagner. Genießen Sie dabei die wertvolle Zeit zu zweit!
  • Feiern Sie ein Jubiläum. Es muss nicht der 1. Hochzeitstag sein, es kann auch das 6-monatige Jubiläum der Hochzeit sein oder der Tag des Kennenlernen’s. Ihnen wird eine passende Gelegenheit zum Feiern einfallen.

 

Also brechen Sie mit alten Traditionen und starten Sie ihre eigenen!

Kommentar verfassen