18 Tipps für Ihre Hochzeitsplanung

Budget

  • Planen Sie ihr Budget, machen Sie sich bewusst wie viel sie ausgeben können und auch wollen. Erst wenn das Budget fixiert ist, können Sie buchen und reservieren.
  • Achten Sie immer auf Zahlungsziele um Ihr Budget im Auge zu behalten.

 

Planung

  • Welche Art von Hochzeit möchten Sie feiern? Soll es eine Prinzessinnenhochzeit auf einem Schloss sein, romantisch am Strand oder doch zünftig auf einer Alm? Sobald Sie einen groben Grundriss haben, wie Sie gerne Ihren wichtigsten Tag verbringen wollen, werden sich die kleinen Details auch finden.
  • Machen Sie eine Liste mit Dingen, die sie brauchen und eine mit Dingen, die sie wollen. Kümmern Sie sich zuerst um die Liste mit den Punkten die Sie brauchen. Zum Beispiel können Sie ohne Location nicht heiraten und der Standesbeamte ist auch ganz wichtig. Sobald alles organisiert ist, was sie brauchen, können Sie mit der zweiten Liste beginnen und sich ihre ganz persönlichen Wünsche erfüllen.
  • Sobald eine Entscheidung getroffen wurde, haken Sie diese von der Liste ab und gehen zum nächsten Punkt. So vermeiden Sie es Entscheidungen öfter zu überdenken, wodurch unnötige Unsicherheit entsteht.
  • Arbeiten Sie ihre Checkliste Punkt für Punkt ab. Sie müssen nicht alles gleichzeitig erledigen. Nehmen Sie sich Zeit und suchen sie jeweils das Richtige für Sie heraus!
  • Besorgen Sie sich alle notwendigen Papiere! Ohne können Sie nicht heiraten und je schneller Sie diese haben, desto entspannter können Sie in die Vorbereitungen starten!
  • Gehen Sie eine Woche vor der Hochzeit nochmal alle Lieferzeiten mit Ihren Lieferanten durch. Es gibt nichts Schlimmeres als wenn am Tag der Hochzeit die Hochzeitstorte oder die Blumen fehlen würden.

 

Hilfe

  • Auch wenn die Familie gerne helfen möchte und sich als Fotograf oder für das Catering zur Verfügung stellt, vertrauen Sie hierbei lieber den Fachleuten. So wird Ihre Hochzeit mit Sicherheit ein voller Erfolg. Ausserdem soll natürlich auch ihre Familie den Tag genießen und nicht arbeiten.
  • Bleiben Sie sich selbst treu! Ihre Hochzeit sollte in erster Linie Ihnen gefallen. Ideen von Außenstehenden die ihnen nicht gefallen, müssen Sie nicht umsetzen.
  • Versuchen Sie nicht alles selber zu machen und lassen Sie sich helfen. Mit professioneller Hilfe sparen Sie meistens sogar Geld, da die Weddingplanner einen Agenturrabatt bekommen. Diese nehmen Ihnen sehr viel Arbeit ab, nicht nur im Vorfeld sondern auch am Tag der Hochzeit. Sie können sich somit voll und ganz auf sich selbst konzentrieren und müssen sich keine Sorgen um den Ablauf, Gäste, Catering oder Ähnliches machen.

 

Sonstiges

  • Machen Sie Ihre Hochzeit unvergesslich und bringen Sie Ihren persönlichen Touch ein. Seien es Fotos, Dekoideen oder die selbstgebastelten „Give-aways“. Seien Sie kreativ und lassen Sie Ihre Gäste spüren, dass Sie Einfluss hatten.
  • Gehen Sie mit offenen Augen durch die Welt. Alles könnte Sie inspirieren und sich von einer kleinen Idee in ein wunderbares Hochzeitsdetail verwandeln.
  • Ein extrem wichtiges Detail, das so manche Braut schon vergessen hat. Gehen Sie Ihre Schuhe ein! Mit neu gekauften, noch nie getragenen Schuhen kann keine Braut einen ganzen Tag lächelnd überstehen.

 

Entspannen

  • Genießen Sie die ersten paar Wochen nach Ihrer Verlobung, dieses Gefühl ist unbeschreiblich und gehört in vollen Zügen ausgenutzt. Machen Sie sich jetzt noch keinen Stress, sie haben noch genügend Zeit ihre perfekte Hochzeit zu planen.
  • Nehmen Sie sich eine Auszeit sollte Ihnen alles zuviel werden. Verbringen Sie ein schönes Wochenende mit Ihrem Verlobten und sie werden die noch-zu-erledigenden Dinge nach Ihrer Rückkehr aus einer anderen Sichtweise sehen.
  • Fahren Sie nicht am Tag nach der Hochzeit in die Flitterwochen. Verbringen Sie noch Zeit mit ihren Familien oder extra angereisten Freunde und genießen Sie danach die Zeit zu zweit umso mehr.
  • Genießen Sie Ihre Hochzeit in vollen Zügen – der Tag wird im Fluge vorbei sein!

Kommentar verfassen